Geschichte

Geschichte

Das heutige Familienunternehmen hatte 1964 sein Erwachen in Augsburg.

Das Ehepaar Elfriede und Josef Leupolz produzierten in gemieteten Lagerräumen Wasch- und Reinigungsmittel. 1970 wurde aufgrund von gesteigertem Produktions- und Lagerbedarf die ehemalige Seifenfabrik in der Morellstraße 8 in Augsburg gekauft. Dort wurden bis 1977 sämtliche Waren hergestellt.

Der erhöhte Sicherheitsaufwand bezüglich diverser Produkte mit Gefahrstoffen, sowie erneutem Platzmangel, machten einen erneuten Standortwechsel notwendig. Schließlich erwarben die Beiden 1977 die ehemalige Ziegelei in Echsheim bei Pöttmes, das heutige Firmengrundstück. Nach aufwendigen Sanierungs- und Umbauarbeiten kamen zu der Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln, Schädlingsbekämpfungserzeugnissen sowie Siloanstriche hinzu.

Im weiteren Verlauf sind in der Morellstraße die nun leerstehenden Räume zu möblierten Zimmern für Wohngemeinschaften ausgebaut und vermietet worden.

1982 traten die Tochter Sieglinde Leupolz und Johann Weiß dem Unternehmen bei.

In den folgenden Jahren wurde das Anwesen in Echsheim weiter ausgebaut und die nicht genutzte Lehmhalle vermietet.

1994 erweiterte Familie Leupolz das Geschäftsfeld und stieg in den Trapezblechhandel ein. Vier Jahre später wurde mit dem Kauf eigener Rollformeranlagen sowie einer Kantbank die Möglichkeit geschaffen, Trapezprofile und Formteile nach Kundenwunsch anzufertigen und zu bearbeiten.

Im Jahr 2000 musste das ehemalige Wahrzeichen, der bereits baufällige Schornstein am Firmengelände gesprengt werden.

Ein Jahr später, 2001, stiegt die zweite Tochter, Elke Leupolz, mit ins Unternehmen ein.

Elfriede und Josef Leupolz erwarben 2005 ein weiteres Anwesen im benachbarten Wallerdorf. Die ehemalige Wirtschaft sowie das angrenzende Gebäude wurden zu Arbeiter- und Monteurunterkünften umgestaltet.

Im darauffolgenden Jahr 2006 übergab das Unternehmerehepaar deren Lebenswerk „Firma Imprägnierbau Leupolz GmbH“ an die beiden Töchter Sieglinde und Elke Leupolz sowie an Johann Weiß, welcher seither als Geschäftsführer fungiert.

Zwei Jahre später verstarb der Firmengründer Josef Leupolz nach schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren.

Das nun in 2. Generation betriebene Familienunternehmen fügte 2010 dem Trapezblechsektor den Handel mit isolierten Dämmsystemen hinzu.

Frischer Wind kam 2015 mit der 3. Generation Thea Weiß, Tochter von Sieglinde Leupolz und Johann Weiß in den Familienbetrieb.